Nachricht

Wirtschaftsgymnasium

Die Andreas-Schneider-Schule öffnet ihre Türen für die Deutsche Bundesbank

Herr Stollhof setzte seinen Schwerpunkt auf die Inflation, die Geldmenge, die Geldschöpfung, und geldpolitische Strategien. Vieles war den Schülern aus dem BWL und VWL Unterricht bekannt. So konnte man Herrn Stollhof super folgen und sich an tiefgründigen und neuen Kenntnissen bereichern. Eine Diskussionsrunde, in der Fragen gestellt werden durften, machte den ersten Teil des Vortrags perfekt. Einige unserer Schüler stellten Herr Stollhof durchaus knifflige Fragen und kritisierten das Eurosystem, was aber als sehr erfreulich angesehen wurde. Denn nur wer selbstbewusst mit seinem Wissen umgeht, traut sich etwas kritisch zu hinterfragen! Den zweiten Teil gestaltete Frau Maier mit den Punkten: Übertragung geldpolitischer Impulse, geldpolitische Strategien des Eurosystems und geldpolitische Instrumente des Eurosystems. Beide Vorträge wurden mit aktuellen und aussagekräftigen Grafiken unterstützt. Insofern konnte man als Zuhörer vieles besser nachvollziehen. Alles in einem war es ein sehr lehrreicher Vormittag und der großen Mehrheit der Zuhörer konnte man die Zufriedenheit ansehen.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei den beiden Referenten bedanken, die uns diesen Vormittag ermöglicht haben. Der Deutschen Bundesbank wünschen wir viel Erfolg für die zukünftigen Aufgaben!

Gizem Eligül, WG12c