Nachricht

Wirtschaftsgymnasium

Improvisationstheater bei der ASS-Hausmesse

Nach ersten Proben entdeckten wir im Regiegespräch die spezielle Publikumssituation, die auf einer Messe vorherrscht. In einem unruhigen Strom von Besuchern konnten wir keine Dialoge vorsprechen, deshalb entschieden wir uns für die Aufführung von Standbildern, die wie Skulpturen aus Menschen aufgestellt werden.

Ein Schauspieler konnte auch als Museumsdirektor, wie bei einer Großveranstaltung, die durch die Messe gegeben war, auftreten und das Kunstwerk vorstellen.

Gehrock und Zylinder waren als Requisiten vorhanden, wurden aber von den Schülern als unzeitgemäß nicht eingesetzt. Die Rückwand der frei aufgestellten Bühne wird aus einer Stellwand mit Szenenfotos und einem im Kunstunterricht entworfenen Theaterplakat gebildet. Fast so großen Spaß wie der Theaterlehrer haben auch die Schüler bei der Arbeit auf der Bühne, aber das Lampenfieber ist nicht zu unterschätzen und bremst den spielerischen Übermut. Heute haben die Schüler gefühlt, dass Leistung etwas Positives ist.

Foto:

Auf dem abgedruckten Bild sehen Sie das Standbild „Gute Freunde“- „Talk & SMS“

von links nach rechts spielen Annabel Vogel, Madeleine Fröscher, Anja Arpogaus, Isabel Werner und Stephanie Stöppel die kommunikationsbeflissenen Freundinnen und last but not least Madeleine Schäfer die Theaterdirektorin (Rolle mit Text zum Kunstwerk).

 

von Henry Lassalle