Nachricht

Besichtigung der Produktion der Baier & Schneider GmbH & Co. KG in Heilbronn

Am 12.06.3013 besichtigten 20 Mitglieder des Förderkreises die Produktion der Baier & Schneider GmbH & Co. KG, die sich im Stadtzentrum von Heilbronn befindet. Die Führung, welche von Herrn Jan Schneider persönlich übernommen wurde, startete im Präsentationsraum des Unternehmens, worin eine Vielzahl der Produkte der Marke Brunnen ausgestellt sind. Daraufhin wurden die Förderkreismitglieder über zwei Stunden durch die gesamte Produktion des Unternehmens geführt. Nachdem in der Designabteilung die neuesten Cover-Trends auf den bekannten

 College-Blöcken und Ordnern für den Sommer präsentiert wurden, ging es weiter in die Produktionshallen. Dort ließen sich beispielsweise Produktionsstraßen für die Brunnen Schulhefte oder auch Taschenkalender bestaunen. Mit ihrer Größe und Geschwindigkeit konnten sie die Mitglieder des Förderkreises begeistern. An einigen Maschinen wurde ein Halt eingelegt, um den Mitarbeitern der GmbH & Co. KG über die Schulter schauen zu dürfen oder um die unterschiedlichen Bindeverfahren, wie zum Beispiel die genähte oder geleimte Bindung, kennen zu lernen. Die Begehung der Produktion führte bis in das Archiv, in dem unter anderem das erste Geschäftsbuch der Firma angeschaut werden durfte und selbst der Reisekoffer des Gründers der Firma, Andreas Schneider, noch aufbewahrt wird. Nicht zu letzt an dieser Stelle wurde der authentische Charakter des Familienunternehmens erfahrbar. Das 1877 von Andreas Schneider und Julius Baier gegründete Unternehmen wird mittlerweile in der fünften Generation fortgeführt. Mit neun Standorten in acht Ländern hat sich die Marke Brunnen einen entsprechenden Namen in der Branche innerhalb Europas gemacht. Jan Schneider ist sich bewusst darüber, dass er mit seinen Produkten einen insgesamt schrumpfenden Markt bedient. Doch anstatt sich davon einschüchtern zu lassen, wird mit dem Unternehmen in Heilbronn die Marktführung angestrebt. Die gute Führung der ca. 1100 Mitarbeiter, die als entscheidender Faktor zum Erfolg der Markenprodukte beitragen, berechtigt zu solch einer optimistischen Zielsetzung.

Die Führung endete wieder im Präsentationsraum, indem noch eine Präsentation zu aktuellen Fusionen gezeigt wurde und Herr Schneider sämtliche Fragen der beeindruckten Förderkreismitglieder beantwortete, die sich nebenbei mit kühlen Getränken erfrischen durften.

Autorin: Cathrin Bauer