Nachricht

Wirtschaftsgymnasium

Fachbereich Bildende Kunst Teilnahme einer ehemaligen Schülerin am Jugendkunstpreis 2013

Der Frosch gilt als Symbol für Veränderung und Auferstehung, sowie für Geschick und Glück. Das Werk soll verdeutlichen, wie sehr wir uns in der heutigen Zeit hinter Mauern verstecken und oft nicht den Mut finden, diese zu durchbrechen. Haben wir geschickt unsere (dünne) Mauer des Zweifels erst einmal überwunden, blicken wir voller Zuversicht in eine glückliche Zukunft.

Zu dem Thema "close-up" sind mir viele Ideen gekommen. Bei mir hat die Idee einen Frosch zu zeichnen gesiegt, da er mich an das Märchen Froschkönig erinnert, in dem die Königstochter auch all ihre Zweifel überwinden muss, um den Frosch für seine Taten zu belohnen, wobei sie am Ende selbst belohnt wird. Zuerst wollte ich den Frosch auf einem Seerosenblatt darstellen, was dann jedoch nichts mit der Grundidee, Zweifel zu überwinden, zu tun hatte. Nach langem Nachdenken und vielen Skizzen entwickelte sich die Idee, den Frosch durch Papier brechen zu lassen. Somit war der Grundstein für das Werk gelegt.

Rebecca Ball, Durchbruch, Bleistift und mit Wasser vermalbare Buntstifte auf Papier, 2013, 29,7 x 42 cm