Nachricht

Wirtschaftsgymnasium

Schüler und Lehrer der Klasse 13B im Heilbronner Theater im Januar 2011

Friedrich Dürrenmatt hat die Grundkonstellation aus August Strindbergs Ehedrama TOTENTANZ über­nommen, um aus der „bürgerlichen Ehe­tragödie“  „eine Komödie über die bürgerliche Ehetragödie“  zu machen, wie er selbst sagte.  Play Strindberg ist eine harte, sardonische, unverschämte und unheimlich lustige Ehekomödie. Da gibt es Dürren­matts aufschreckende massive Provokationen, seine bittere Ironie, seinen ausgelassenen Sinn für intellektuelles Hin und Her und sein gesundes, heilendes Lachen über die Absurdität eines langweiligen und ausgehöhlten Ehelebens. Dürrenmatt hat einen unverschämten Sinn für Lächerliches. Er verbindet poetischen Sinn für Ironie mit beißender Sozialkritik. Die Inszenierung war in allen Hinsichten hervorragend. Besonders eindrucksvoll war jedoch  die ausgezeichnete Leistung der Schauspieler. Alle Anwesenden waren sehr zufrieden und spendeten langen Beifall.

Das Foto zeigt Schüler und Lehrer im kleinen und gemütlichen Saal der Kammerspiele des Theaters Heilbronn