Nachricht

Wirtschaftsgymnasium

Schüleraustausch mit Spanien

nicht leicht, denn nicht viele Gymnasien bieten in Spanien Deutsch als Schulfach an. Wir konnten jedoch vor einigen Monaten unserem Ziel, einem Schüleraustausch mit einer spanischen Schule zu organisieren, ein Stück näher kommen, denn es ist uns gelungen, einen Briefwechsel zwischen der Klasse 9/10 der « Escuela Everest » in Madrid mit unserer Klasse 11B zustande zu bringen. Jeder der 25 spanichen Schüler hat einem Schüler unserer Klasse einen auf Deutsch verfassten Brief geschickt, der kurz danach auf Deutsch und Spanisch von unseren Schülern beantwortet wurde. Auf diese Weise ist eine Brieffreundschaft entstanden, die im nächsten Schuljahr fortgesetzt wird.

Dieser Briefwechsel hat auch schon Früchte getragen, denn ein spanischer Schüler, Hernán Guil Gallego hat sich entschlossen, unmittelbar nach dem Beginn der spanischen Schulferien (Ende Juni) die Andreas-Schneider-Schule zu besuchen. Seine Familie war bereit, einen oder zwei Schüler der Klasse WG 11B bei sich in Madrid für ein paar Wochen aufzunehmen und als Gegenleistung haben sich die Familien von Janina Sethaler aus Kleingartach und Lena Schäfer aus Neckarsulm bereit erklärt, Hernán jeweils zwei Wochen bei sich zu beherbergen. So ist Hernán Guil Gallego seit dem 29. Juni für vier Wochen unser Gast. Er nimmt regelmäßig am Unterricht der WG 11 B teil, erweitert seine Deutschkenntnisse und lernt die Umgebung und die deutsche Lebensweise kennen. Die Anwesenheit von Hernán stellt auch eine Bereicherung für die ganze Klasse dar, was besonders für den Spanischunterricht gilt, denn auch die anderen Schüler sollen sich mit ihm in seiner Muttersprache verständigen. Die Familien Sethaler und Schäfer haben mit Hernan schon etliche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung Heilbronns gemacht und einige Lehrer haben den spanischen Jungen freundlicherweise in den Schulalltag eingeführt.  Der nächste Schritt : Janina und Hernán fliegen Ende Juli gemeinsam nach Madrid, wo  die Familie Guil Gallego Janina beherbergen und ihr diese Weltstadt zeigen wird. Im nächsten Jahr wird Lena Schäfer zwei Wochen lang nicht nur die spanische Hauptstadt kennen lernen, sondern auch  mit der Familie Guil Gallego einige Tage an der andalusischen Mittelmeerküste verbringen, wo die Großeltern von Hernan ein Landhaus haben.

Andere spanische Schüler haben schon ihr Interesse an einem ähnlichen Austausch gemeldet, so dass wir

optimistisch sind, dass es möglich sein wird, in den nächsten Jahren eine echte Partnerbeziehung mit der Everest-Schule in Madrid aufzubauen.

 

Elbio Caletti

Juli 2009