Nachricht

Wirtschaftsgymnasium

Auf den Spuren von Ariane…

Es war sehr interessant zu erfahren was in Lampoldshausen abläuft und welchen Stellenwert diese Forschungs- und Testeinrichtung für die europäische Raumfahrt hat. Die Motoren, die das Raumschiff Ariane ins Weltall befördern sind einer hohen Belastung ausgesetzt. Somit werden diese Motoren zunächst in Lampoldshausen getestet und später in das Raumschiff eingebaut. Nach dem Vortrag brachte uns der Mitarbeiter in das Schullabor. Nach kurzer Instruktion, teilten wir uns in 3 Gruppen und vertieften unser Wissen in Einzelvorträgen in den Themen: Raketenbau und Physik, Lichtgeschwindigkeit und Materialtest.

In Raketenbau und Physik konnten wir Know-How über den Raketenbau erfahren und welche Physik-Formel angewandt werden um die berechnete Treibstoffmenge am effektivsten  einzusetzen. Als Bonbon, wurde eine Wasserrakete gute 50 Meter in die Luft geschossen, nachdem das Wasser mit Luftdruck unter Druck gesetzt wurde. Nach längerem Fußmarsch wurde in der Kantine Mittag gegessen, über die Vorträge diskutiert und viel gelacht!

Am Nachmittag wurden die Gruppen getauscht, und man konnte mehr oder weniger selbständig die Verbundstofftechnik testen, der im Januar 2009 maßgeblich dazu beigetragen hatte, dass ein Airbus auf dem Hudson River notlanden konnte und nicht unterging. Insgesamt waren die Vorträge sehr lehrreich, wenn auch nicht immer nachvollziehbar.

Jochen Treier (WG12c)