Nachricht

Wirtschaftsgymnasium

SOS-Projekt

die nicht das Glück haben unzählige Spielzeuge zu haben.Solche Menschen und Kinder gibt es auch in unserer Region und das größte Problem ist, dass die meisten nicht sehen, was sich genau vor ihren Augen abspielt. Wir versuchen andere Menschen und auch Schüler an der ASS, die das Privileg haben eine gute Ausbildung genießen zu dürfen, dazu zu bringen ihre Augen zu öffnen.

Das „Schüler-organisierte Sozialprojekt an der Andreas- Schneider- Schule“ hat es sich es zur Aufgabe gemacht, die sozialen Probleme der Region zu erkennen, andere Schüler darauf aufmerksam zu machen und an diesen Problemen zu arbeiten.

Wie der Name schon sagt, sind wir ein schüler-organisiertes Projekt, das bedeutet dass Schüler sich mit diesen Problemen beschäftigen und Lösungen suchen. Uns ist bewusst, dass wir nicht allen Menschen helfen können, aber wir versuchen vor allem Kindern eine Freude zu machen, indem wir z.B einem Kindergarten und den Südstadtkids gesammelte Kuscheltiere und Spielzeuge spenden oder einfach mal Zeit mit ihnen verbringen. Außerdem haben wir in einer langwierigen Sammelaktion Kleidung gesammelt und diese dann zur Diakonie gebracht, da die Diakonie diese dann an Menschen weiterreicht, die die Sachen wirklich brauchen.

Aus vier Kuchenverkäufen haben wir mit einem Teil unser „Patenkind“ unterstützt, dessen Eltern kein Geld für Babybedarf haben. Der andere Teil geht an die Südstadtkids. Kinder und Jugendliche, die auf eine betreute Umgebung angewiesen sind, sollen ihre Zeit nicht auf der Straße verbringen müssen. SOS-ASS existiert erst einige Monate, deshalb ist es im Moment sehr wichtig, dass das Projekt Fuß fasst und sich an der Schule etabliert.

Wir wollen, dass es ein langfristigtes Projekt wird und versuchen die Weichen für die Zukunft zu stellen. Da es mittlerweile ein schulartübergreifendes Projekt ist, würden wir uns freuen wenn sich Schüler aller Schularten der ASS beteiligen würden. Denn gerade weil wir das Glück haben eine gute Ausbildung zu genießen, sollten wir den Menschen, die nicht begünstigt wurden, helfen.

Euer SOS-ASS-Team

Lydia Barsukowa (WG13A)

Anna Blümmel (WG13A)