Nachricht

Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife

Was ist das Kaufmännische Berufskolleg Fachhochschulreife?

Der Unterricht am Kaufmännischen Berufskolleg Fachhochschulreife (BKFH) baut auf bereits vorhandenen Kenntnissen und beruflichen Erfahrungen auf. Er vertieft die Allgemeinbildung und vermittelt erweiterte berufsbezogene Inhalte, so dass eine breite Basis für das Verstehen wirtschaftlicher Vorgänge gelegt wird.

Das BKFH führt in einem Jahr in Vollzeit oder in zwei Jahren in Teilzeit zur Fachhochschulreife. Die Absolventen können bundesweit ein Studium an einer (Fach-)Hochschule beginnen. Außerdem besteht die Möglichkeit durch den Besuch der Wirtschaftsoberschule in einem weiteren Schuljahr die Hochschulreife für ein Studium an einer Universität zu erwerben.

Wer nach Abschluss des BKFH kein Studium beginnen möchte, hat mit der Fachhochschulreife bessere Aufstiegschancen. Der Erwerb der Fachhochschulreife auf dem „Zweiten Bildungsweg“ stellt nicht nur eine zusätzliche Qualifikation dar, er ist auch ein Zeugnis für gefragte menschliche Eigenschaften wie Einsatzbereitschaft und Fortbildungswillen.

Welche Besonderheiten hat das BKFH an der ASS?

Zur Bereicherung und leichteren Verständlichkeit des Unterrichts, der in der Regel an Vormittagen stattfindet, dienen fachbezogene Exkursionen. Der Besuch von Vorlesungen an Hochschulen erleichtert darüber hinaus die spätere Studienwahl. Neben den Pflichtfächern bestehen verschiedene Wahlangebote zur individuellen Vorbereitung auf das Studium bzw. den weiteren beruflichen Werdegang.

Viele Menschen erkennen erst nach ihrer Ausbildung, dass sie mit der Fachhochschulreife wesentlich mehr erreichen könnten. Die Andreas-Schneider-Schule ist einer der wenigen Standorte in Baden-Württemberg, an dem die Fachhochschulreife in zwei Jahren berufsbegleitend erreichbar ist. Die Schüler behalten ihre Arbeitsstelle und erwerben in Abendkursen und an Samstagen die erforderlichen Qualifikationen.

Welche Eingangsvoraussetzungen brauche ich und wie bewerbe ich mich?

Mittlerer Bildungsabschluss, d.h. Mittlere Reife, Fachschulreife oder ein gleichwertiger Schulabschluss.

Abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung.

Die Bewerbung (Anmeldebogen auf www.ass-hn.de) mit beglaubigter Fotokopie des Zeugnisses der Mittleren Reife, einem Nachweis über die Berufsausbildung (z. B. Berufsschulzeugnis) und einem Lebenslauf mit Lichtbild muss bis zum 1. März eines jeden Jahres an der Schule eingehen.

Welche Fächer werden unterrichtet?

Stundentafel Vollzeit (einjährig)

 

Pflichtfächer

 

Religionslehre

1

Geschichte/Gemeinschaftskunde

2

Deutsch

4

Englisch

6

Mathematik

6

Physik

2

Informatik

2

Wirtschaft

7

Wahlfächer

 

Spanisch

 

Stundentafel Teilzeit (zweijährig, berufsgeleitend)

 

Pflichtfächer

1. Jahr

2. Jahr

Geschichte/Gemeinschaftskunde

1

1

Deutsch

2

2

Englisch

3

3

Mathematik

3

3

Physik

1

1

Informatik

1

1

Wirtschaft

4

3

Wie ist der Unterricht organisiert?

Der Unterricht am BKFH Vollzeit (einjährig) findet in der Regel am Vormittag (Montag bis Freitag, von 8:00 - 13:00 Uhr) statt.

Der Unterricht am BKFH Teilzeit (zweijährig, berufsbegleitend) ist an drei Abenden (Montag, Dienstag, Mittwoch von 17:45 - 21:00 Uhr) und am Samstag (von 8:00 - 13:00 Uhr) im Umfang von 14 Unterrichtsstunden je Woche. Der Unterricht kann an gewissen Wochentagen auch 14-tägig stattfinden.

Die exakten Unterrichtszeiten liegen erst zu Beginn des Schuljahres im September fest.

Was muss ich über die Prüfung wissen?

Am Ende des BKFH findet eine schriftliche Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaft statt. Ein weiteres Fach wird mündlich geprüft.

Weitere Informationen/Anmeldeunterlagen