Nachricht

BK I und II mit Übungsfirma

Was ist das Kaufmännische Berufskolleg I/II mit Übungsfirma?

Im Zentrum des Kaufmännischen Berufskollegs stehen der Erwerb von kaufmännischen Kenntnissen und der Ausbau der Allgemeinbildung. Das Berufskolleg I und II sind jeweils abgeschlossene Bildungsgänge, die aufeinander aufbauen.

Das BK I/II führt in zwei Jahren zur Fachhochschulreife. Die Absolventen haben damit die Zugangsberechtigung für das Studium an (Fach-)Hochschulen. Wer am BK II außerdem die Zusatzqualifikation „Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent“ erwirbt, kann in einem weiteren Schuljahr auf einer Wirtschaftsoberschule die Hochschulreife erwerben und ein Studium an einer Universität beginnen.

Praxisorientierte Schüler haben nach Abschluss des BK II exzellente Chancen auf einen Ausbildungsplatz in kaufmännischen Berufen. Etwa die Hälfte der Schüler hat bereits nach dem BK I eine Ausbildungsstelle gefunden und verlässt das Berufskolleg mit einem qualifizierten Abschlusszeugnis.

Welche Besonderheiten hat das BK I/II an der ASS?

Schwerpunkt des BK I/II ist die Integration einer von den Schülern betriebenen Übungsfirma. Durch die ständige Verbindung von Theorie im normalen Fachunterricht mit der Praxis in der Übungsfirma fällt es den Schülern deutlich leichter kaufmännische Sachverhalte zu verstehen und sich auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten.

Durch den Besuch von nationalen und internationalen Übungsfirmenmessen besteht die Möglichkeit sich im überfachlichen Bereich weiterzuentwickeln. Die Vorbereitung der Messe erweitert unter anderem das Organisationsgeschick. Der Kundenkontakt auf der Messe (auch mit internationalen Kunden) unterstützt das selbstbewusste Auftreten und bereichert die Kommunikationsfähigkeit der Messeteilnehmer.

Welche Eingangsvoraussetzungen brauche ich und wie bewerbe ich mich?

BK I: Mittlerer Bildungsabschluss, d.h. Mittlere Reife, Fachschulreife oder ein gleichwertiger Schulabschluss.

BK II: Abschluss des BK I mit einem Notendurchschnitt von 3,0 in den Kernfächern Betriebswirtschaftslehre, Deutsch, Englisch und Mathematik.

Die Bewerbung (Anmeldebogen auf www.ass-hn.de) mit beglaubigter Fotokopie des Zeugnisses der Mittleren Reife bzw. des Halbjahreszeugnisses und einem Lebenslauf mit Lichtbild muss bis zum 1. März eines jeden Jahres an der Schule eingehen.

Welche Fächer werden unterrichtet?

 

Allgemeiner Bereich

BK I

BK II

Religionslehre

1

1

Gemeinschaftskunde/Geschichte

2

1

Deutsch

3

3

Englisch

3

3

Mathematik

2

4

Physik

 

2

Berufsfachlicher Bereich

 

 

Betriebswirtschaftslehre

7

4

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

3

3

Gesamtwirtschaft

2

1

Informatik

1

1

Textverarbeitung

1

 

Berufspraktischer Bereich

 

 

Übungsfirma

5

7

Wahlfach

 

 

Zusatzprogramm zum Erwerb des schulischen Berufsabschlusses „Wirtschaftsassistent“

 

2

Was muss ich über die Prüfung wissen?

BK I und BK II dauern jeweils ein Schuljahr. Am Ende des BK I findet eine zentrale Klassenarbeit im Fach Betriebswirtschaft statt. Mit dem Abschluss des BK I ist die Berufsschulpflicht erfüllt.

Am Ende des BK II findet zum Erwerb der Fachhochschulreife eine schriftliche Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaft statt. Ein weiteres Fach wird mündlich geprüft.

Wer zusätzlich den Berufsabschluss „Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent“ erwirbt, hat weitere schriftliche Prüfungen in den Fächern Übungsfirma und Wirtschaft.

Weitere Informationen/Anmeldeunterlagen